Blockierter Eingang - USP des Unternehmens

Ausgangssituation:  Eine Famile betreibt seit mehreren Jahren ein Unternehmen. Nach anfänglich guten Erfolgen verschlechterte sich die Geschäftslage. Neue Geschäftsbereiche wurden gesucht und immer wieder neu aktiviert bzw. begonnen. Die Situation änderte sich aber nur wenig. Nach Anfangserfolgen stagnierte das Geschäft. Eine längerfristige Kundenbindung konnte nicht aufgebaut werden.

 

Ursache: Fehlende klare Ausrichtung des Unternehmens bzw. des Unternehmenszweckes; daher ständiger Wechsel des Angebotes durch den Unternehmer und unbewusste Unklarheit und Unsicherheit des Kunden beim Betreten des Geschäftes. Dieses Phänomen hat eine Spezialdeklaration im Feng Shui und heißt: "split view". Dies tritt immer dann auf, wenn die Energie des Haupteingangs durch Säulen, Masten, Fahnenstangen, hohen Bäumen etc. so irritiert wird, dass keine einheitliche Zuordnung gegegeben ist.

 

Lösung: Die Lösung gestaltete sich hier schwierig, da dies ein tragendes Element des Haupteingangs war. Die Schaffung eines neuen Eingangs war zwar möglich, wirtschaftlich aber nicht sinnvoll. 

Das Bewusstsein über die grundlegende Problematik führte dazu, dass sich die Eigentümer ihrer tatsächlichen Stärken bewusst wurden, das Objekt verkauften und anschließend an einem neuen Standort erfolgreich ihre Geschäfte weiterführten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0