Störzonen: Wirtschaftliche und gesundheitliche Auswirkungen

 

 

Ausgangssituation: Ein Unternehmer übersiedlet 2009 mit seinem Unternehmen in ein neu errichtetes Gebäude an einem neuen Standort. Anläßlich einer Feng Shui Analyse wurden die Räumlichkeiten den Funktionen und Mitarbeitern zugeordnet. Dabei wurde sowohl auf negative zeitliche Potenziale (Rechtsstreits, finanzielle Probleme, Gesundheit) als auch auf die Möglichkeit einer Aktivierung durch äußere Störeinflüsse (Handymast und Hauskante) hingewiesen. In der Hektik des Umzuges und des geschäftliches Alltags wurde der Lösung dieses Problems keine Aufmersamkeit mehr geschenkt.

 

 

Nach 2 Jahren wurde ich wieder kontaktiert weil folgendes eingetreten war:

  • Eine der besten Mitarbeiter, welche auf einem der betroffenen Arbeitsplätze tätig war, hat das Unternehmen verlassen
  • Die Geschäftsführerin klagte über gesundheitliche Problem und hohem Stress am Arbeitsplatz
  • Der Finanzchef, welcher am stärksten betroffenen Platz arbeitete, wurde vor 6 Monaten wegen Unregelmäßigkeiten fristlos entlassen; finanzieller Schaden unbekannt

 

UrsacheEin wichtiger Arbeitsbereich zeigte eine negative Energieverteilung (finanzielle Verluste und Rechtsstreits) die aufgrund zusätzlicher zeitlicher Einflussfaktoren (siehe auch Flying stars) und externer Bedrohungen (Handymast und Hauskante) dramatisch aktiviert wurde.

 

Lösung: Die externen Einflüsse wurden durch Schutzmaßnahmen an den Fenstern und durch eine zentrale Elektrosmog Harmonisierung neutralisiert. Die negativen zeitlichen Energiepotenziale wurden durch eine "Metallkur" entschärft.

Über die konkreten Auswirkungen werde ich später berichten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0